Geschichte

Kurz und knackig: How to make a Kult-Kneipe

Vom Start als Nebenstelle bis zur Kult-Kneipe mit Charakter: die Geschichte des Shamrock
Husum Irish Pub


[2008] Start als Zweigstelle des Flensburger Shamrocks

Das Shamrock Husum wurde im November 2008 als Außenstelle des Flensburger Shamrocks gegründet und war damit tatsächlich bis zum August 2009 ein Teil der Flensburger Shamrock-Familie.


[2009] Inhaberwechsel und Selbstständigkeit

Mit dem Inhaberwechsel im August 2009 übernahm Kilian Ivers die Geschäftsleitung im Shamrock Husum Irish Pub. Seitdem ist das Husumer Shamrock eigenständig und damit komplett unabhängig von den Flensburger Gaststätten.


[2010] Konzeptionelle Neuausrichtung

Mit der Übernahme kam auch die Veränderung des Geschäftskonzept vom reinen Ausschank hin zu einem lebendigen Potpourri an Programmpunkten, die teilweise auch von den Gästen vorgeschlagen wurden.

So wurde aus dem Shamrock Husum ein lebendiges Gemeinschaftswerk und erfreute sich in kürzester Zeit großer Beliebtheit in der Husumer Kulturszene. Eine Reihe lokaler und überregionaler Kooperationen wurde zur wichtigen Unterstützung bei Events.


[2011] Aufbau, Ausbau, Ende

Während das Jahr 2011 fulminant begann und das Shamrock Husum sich auch außer Haus etablieren konnte – auf Stadtfesten ebenso wie in Messe-Zeiten oder an bedeutenden Aktionstagen wie dem St. Patrick’s Day – wurde immer deutlicher, dass in der Husumer Neustadt keine Zukunft für das Shamrock lag.

So musste der treuen Fangemeinde schweren Herzens die Schließung am 31. Oktober mitgeteilt werden. Der Pub blieb seinen Fans aber noch bis zum Auslauf des Pachtvertrages in der Neustadt erhalten – so konnten zumindest Weihnachten und Sylvester angemessen prachtvoll gefeiert werden!


[2012] Schließung und Fansturm

Im Februar 2012 war dann Schluss: Mit einem großen Dankeschön-Fest verabschiedete sich der Shamrock Husum Irish Pub bei seinen Fans und Stammgästen. Zwei Tage lang wurde gefeiert, viel gelacht und auch ein bisschen geweint – und erst dann wurde vielen Shamrock-Gängern klar, dass es endgültig vorbei sein sollte.

Was dann folgte war ein Sturm der Unterstützung und Solidarität: Viele hundert Zuschriften, ein reger Austausch auf der Facebook Fanseite und sogar ein eigens einberufener Info-Abend zeigten die große Anteilnahme der Gäste derart eindrucksvoll, dass die Geschäftsleitung beschloss, den Shamrock Husum Irish Pub wieder aufleben zu lassen.

So wurde das unfreiwillig freie Jahr genutzt, um für einen passenden Neustart die optimalen
Räumlichkeiten mit Platz für zukünftige Entwicklung zu finden.


[2013] Neueröffnung und zweiter Frühling

Wochen vergingen, Monate strichen dahin und in ganz Husum schien es kein geeignetes Lokal zu geben. Doch endlich fügte ein glücklicher Zufall die nervenzehrende Suche zum Guten und so konnte am ersten und zweiten März die Neueröffnung im Osterende 137 angemessen groß gefeiert werden!


[2014] heute

Heute ist der Shamrock Husum Irish Pub ein Leuchtturm der Husumer Kulturszene: Viele Gäste kommen von Nah und Fern – angelockt durch das reichhaltige Angebot, die gemütliche Atmosphäre und vermutlich auch die fairen Preise. Nicht wenige werden von Freunden erstmals eingeladen und bleiben dem Shamrock als Stammgäste treu. Denn ob Zufallsbesucher, Neuling oder Stammgast, im Shamrock Husum Irish Pub fühlt sich jeder sofort willkommen und gut aufgehoben!